Glauben

Neue Kraft schöpfen

 

"Das Fasten ist Friede für den Körper, die Zierde der Glieder, der Schmuck des Lebens. Es ist die Kraft des Geistes, die Stärke der Seelen... Das Fasten ist...das Heilmittel auf unserem Lebensweg des Christen..."

                                                                            Petrus Chrysologus, Bischof von Ravenna 5. Jh.

 

Wenn ein Mensch krank ist, stellt der Körper automatisch auf Fasten um. Kranke haben keinen Appetit und keinen Hunger. Der Körper braucht all seine Kraft zur Heilung.

In der Fastenzeit tun wir ganz bewusst dasselbe. Der Verzicht auf Luxus und andere Konsumgewohnheiten, die bewusste Einfachheit ist eine Konzentration auf das Wesentliche.

Heilung von belastenden, krankmachenden und umweltbelastenden Gewohnheiten macht frei und gibt  Impulse, das Leben, die eigenen Bedürfnisse, die Mitmenschen, die Schöpfung und Gott neu zu entdecken.

Am Ende der Fastenzeit beginnt etwas Neues. Leben mit neuer Kraft.

 

Waltrud Kilian, Pastoralreferentin im Dekanat