Zu Hause bleiben

Wie geht Kirche in Zeiten von Corona?

Gottesdienste finden nach und nach wieder statt, viele Veranstaltungen im ganzen Bistum fallen weiterhin aus. Die Kontaktbeschränkungen werden nach und nach etwas gelockert. Aber viele sind weiterhin allein zu Hause, weil sie selbst zu der Risikogruppe gehören.   Telefon und Internet bietet glücklicherweise viele Möglichkeiten, trotz der gebotenen Distanz miteinander in Verbindung zu bleiben und auch Hilfe beim Einkauf oder bei anderen Besorgungen anzubieten, bzw anzufragen.

Ein paar Möglichkeiten finden Sie hier:

Gottesdienst feiern

In den meisten Kirchen finden wieder Gottesdienste statt. Teilnehmerzahlen sind begrenzt. Daher sind Anmeldungen zu den Gottesdiensten notwendig. Auskünfte dazu, wie dies vor Ort gehandhabt wird, erhalten Sie in den Pfarrbüros.

Dafür, wie wir im Gebet mit Gott und auch miteinander in Verbindung bleiben, gibt es vom Bistum einige Vorschläge für   Hausgottesdienste.

Eine Übersicht über Gottesdienste im Fernsehen oder im Internet bietet kirche.tv.

 

Altarraum im Kerzenlicht

Börde-Taizé in Dinklar

 Taizé-Andacht im Dekanat

Die geplanten Taizé-Gebete in Bettmar und Wendhausen mussten leider ausfallen. Im Mai fand das Taizé-Gebet in Achtum im Pfarrgarten statt. Der Ort und das Wie für das Gebet in Groß Förste im Juni, wird auf der Website hier zeitnah veröffentlicht.

Da viele Menschen weiterhin lieber vorsichtig sind oder zur Risikogruppe gehören bleibt es dabei, dass Texte und Lieder für ein Gebet zu Hause hier zusätzlich veröffentlicht werden.

Börde-Taizé zu Hause

 

Hilfe beim Einkauf

Wenn Sie selbst zur Risikogruppe gehören oder in Quarantäne oder krank zu Hause leben und nicht einkaufen können, melden Sie sich in Ihrem Pfarrbüro oder im Dekanatsbüro.

Telefon 05066 9259933.

Es gibt viele Menschen im Dekanat, die gerne helfen.

In Sarstedt...

...können Sie sich bei der Initiative der Stadt "Die gute Tat" melden, an der sich auch die Kirchen beteiligen. Telefon: 05066 805-23

Hilfe in Sarstedt

 

 In der Pfarrei St. Nikolaus, Ottbergen...

...wurde für alle, die Hilfe benötigen, ein Notfalltelefon eingerichtet.

Hilfe in St. Nikolaus, Ottbergen

 

 

Zeit zum Reden

Haben Sie Redebedarf, weil Sie allein leben, in selbst gewählter oder erzwungener Quarantäne? Macht Ihnen die derzeitige Situation Sorgen und Sie brauchen einfach mal jemanden, der zuhört? Oder haben Sie ganz praktische Fragen und kommen allein nicht weiter?

Ich bin zusätzlich zu der normalen Bürozeit täglich von 17-19 Uhr erreichbar unter der Nummer des Dekanatsbüros 05066 9259933. Sollte die Nummer besetzt sein oder ich ungeplant doch unterwegs sein, sprechen Sie bitte ein Nachricht auf Band. Ich rufe gerne zurück.

Waltrud Kilian, Pastoralreferentin

 

Auch die Seelsorger und Seelsorgerinnen Ihrer Ortschaft sind für Sie da und per Telefon oder Mail erreichbar.

Kontaktdaten für Sarstedt, Nordstemmen und Giesen

 

 

 

Für die Pfarreien St. Nikolaus, Ottbergen und St. Martin, Achtum gelten die angegebenen Bürozeiten.
Dort sind die Sekretärinnen und die Patres telefonisch zu erreichen. Außerhalb der Bürozeiten gibt es eine Notfallnummer.

Besondere Kontaktmöglichkeiten für Achtum und Ottbergen

 

 

Pfarrer Burghardt hat für die Pfarrei St. Martinus, Borsum aktuell eine besondere Sprechstunde eingeführt.
Er ist von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 19-21 Uhr zu erreichen.

Pfarrbrief der Pfarrei St. Martinus Borsum