Auf Abstand und trotzdem nah

Wie geht Kirche in Zeiten von Corona?

Gottesdienste finden in vielen Kirchen wieder statt. Einige Kirchen, wie St. Catharina in Asel oder St. Pankratius in Groß Förste sind aber für den Gemeindegottesdienst zu klein.  Für die Teilnahme am Gottesdienst ist eine Voranmeldung notwendig oder, wenn noch Platz ist, die Anmeldung mit Kontaktdaten an der Kirchentür.  

Für die Pfarrheime der Gemeinden gibt es Hygienekonzepte, größere Feiern oder Veranstaltungen mit zu erwartendem großen Andrang wie der Kleiderbasar in Borsum, müssen leider ausfallen.
Erstkommuniongruppen und Pfarrgemeinderäte haben sich schon wider getroffen, aber mit Abstand. 

Viele bleiben weiterhin lieber zu Hause und begrenzen die Kontakte zu anderen Menschen, was angesichts deutschlandweit steigender Infiziertenzahlen auch mehr als verständlich erscheint.

Wer etwas im Pfarrbüro zu regeln hat, kann zu den angegebenen Öffnungszeiten auch zum Telefon greifen.

Gottesdienst feiern

Die Teilnehmerzahlen der Sonntagsgottesdienste bleiben weiterhin begrenzt. Daher sind Anmeldungen zu den Gottesdiensten notwendig. Auskünfte dazu, erhalten Sie in den Pfarrbüros.

Öffnungszeiten der Pfarrbüros

 

Dafür, wie wir im Gebet mit Gott und auch miteinander in Verbindung bleiben, gibt es vom Bistum einige Vorschläge für   Hausgottesdienste.

Übersichten über Gottesdienste online oder im lokalen Radio im Bistum finden Sie hier:

Online-Gottesdienste im Bistum

 

 

Regelmäßige Übertragungen deutschlandweit gibt es im Fernsehen, im Radio oder auch online:

Gottesdienste im TV oder Online deutschlandweit

Altarraum im Kerzenlicht

Börde-Taizé in Dinklar

 Taizé-Andacht im Dekanat

Die Taizé-Gebete finden seit Mai bei trockenem Wetter draußen statt.

Da viele Menschen weiterhin lieber vorsichtig sind oder zur Risikogruppe gehören, werden Texte und Lieder für ein Gebet zu Hause hier zusätzlich veröffentlicht werden.

Börde-Taizé zu Hause

 

Hilfe beim Einkauf

Wenn Sie selbst zur Risikogruppe gehören oder in Quarantäne oder krank zu Hause leben und nicht einkaufen können, melden Sie sich in Ihrem Pfarrbüro oder im Dekanatsbüro.

Telefon 05066 9037151

Es gibt viele Menschen im Dekanat, die gerne helfen.

In Sarstedt...

...können Sie sich bei der Initiative der Stadt "Die gute Tat" melden, an der sich auch die Kirchen beteiligen. Telefon: 05066 805-23

Hilfe in Sarstedt

 

 In der Pfarrei St. Nikolaus, Ottbergen...

...wurde für alle, die Hilfe benötigen, ein Notfalltelefon eingerichtet.

Hilfe in St. Nikolaus, Ottbergen